Zwei Kanäle liegen in einem Graben.

Abwasser

  • Generalentwässerungsplanung
  • Transportleitung & Pumpwerke
  • Regenwasserbewirtschaftung & -behandlung
  • Fremdwasserkonzeption
  • Kanalzustandsbewertung & Sanierung

Neuordnung der Abwasserbeseitigung in Frickingen und Katzenstein

GrabungenBetonbegrenzungAnsicht der Baustelle von obenBetonrohrAufbauten für das BeckenAbfüllen der Grube mit KiesPlan der Anlage
01 08 Abwasseranschluss Frickingen und Katzenstein, Gemeinde Dischingen

Beschreibung

300 Kubikmeter fasst das neue Regenüberlaufbecken in Katzenstein. Das Becken mit Spülkippe und Fernsteuerung ist Teil einer umfangreichen Sanierung der Abwasserbeseitigung von Frickingen und Katzenstein. Die Kläranlage Katzenstein wurde stillgelegt, das Abwasser der beiden Teilgemeinden läuft nun zur Sammelkläranlage Dattenhausen. Ein Stauraumkanal mit vorgeschaltetem Trennbauwerk sammelt das Abwasser aus Frickingen und leitet es weiter nach Katzenstein. Das neue Regenüberlaufbecken in Katzenstein gibt die Wassermengen an den neu erstellten Abwassersammler ab, der an die bestehende Zuleitung des Abwasserzweckverbands Härtsfeld zur SKA Dattenhauen andockt.
Durch die Neukonzeption der Zuleitung mit verändertem Standort des Beckens konnten die bestehenden Anlagen während der Bauphase uneingeschränkt in Betrieb bleiben.

Durch die Umsetzung der Maßnahmen kann eine ordnungsgemäße Abwasserbeseitigung der beiden Teilorte nach dem Stand der Technik gewährleistet werden. Die Maßnahme wurde vom Land Baden-Württemberg gefördert.

Das umfangreiche Projekt wurde dabei von uns in allen Planungsphasen begleitet.

Leistungen

Entwurfs- Genehmigungs- und Ausführungsplanung

Ausschreibung und Bauüberwachung

Fertigstellung

2021

Bauherr

Gemeine Dischingen
Abwasserzweckverband Härtsfeld

Fachgebiet

Abwasserentsorgung

Regenwasserbehandlung in Dettingen

Ein Graben auf einer Baustelle in Dettingen Süd.Lammellenklärbecken in Dettingen.Ein Graben mit Wasser in Dettingen.Ein begrünter Damm in Dettingen.Bauwerksplan Rückhalte- und Sickerbecken in Dettingen.
01 05 Regenwasserbehandlung, Dettingen

Beschreibung

Das Gesamtprojekt umfasst die Regenwasserableitung und -behandlung von Dettingen. Das Niederschlagswasser aus den Verkehrsflächen des Industriegebiets Dettingen-Süd wird über ein Trennbauwerk dem Regenklärbecken mit Lamellenklärtechnik zugeführt. In dem nachfolgenden zentralen zweistufigen Rückhalte- und Sickerbecken (V1 ca. 3.500 m³, V2 ca. 800 m³) werden die Niederschlagsmengen aus dem Industriegebiet sowie sämtlicher Regenentlastungen aus dem Ortsbereich Dettingen gepuffert. Die Weiterführung des Drossel- und Notablaufs erfolgt in den Hirntalgraben.

Leistungen

Entwurfs- Genehmigungs- und Ausführungsplanung
Ausschreibung und Bauüberwachung

Fertigstellung

2015

Bauherr

Gemeinde Gerstetten

Fachgebiet

Regenwasserbewirtschaftung

Generalentwässerungsplanung Herbrechtingen

Übersichtsplan für das Entwässerungsgebiet in Herbrechtingen.Abflussschema für den Generalentwässerungsplan in Herbrechtingen.
01 02 Generalentwässerungsplan, Herbrechtingen

Beschreibung

Für die Neuaufstellung des Generalentwässerungsplans der Stadt Herbrechtingen wurde das gesamte Kanalnetz der Stadt erfasst – das untersuchte Gebiet umfasste eine Fläche von ca. 450 ha. Mit Hilfe der Bestandsdaten wurde anschließend die hydraulische Leistung des Kanalnetzes der Stadt Herbrechtingen überprüft und gleichzeitig der bauliche Zustand nach den Vorgaben der Eigenkontrollverordnung begutachtet. Somit konnten hydraulische Engpässe und bauliche Missstände aufgedeckt und daraus eine Sanierungsplanung entwickelt werden. Im Ergebnis liegt der Stadt Herbrechtingen ein Sanierungskonzept mit einem Maßnahmenkatalog vor, der eine zukunftsorientierte geordnete Abwasserableitung und Regenwasserbewirtschaftung sicherstellt.

Leistungen

Koordinierung und Prüfung der Bestandsvermessung
Hydraulische Berechnung Kanalnetz und Sonderbauwerke
Sanierungkonzept
Zustandserfassung und Bewertung

Fertigstellung

2011

Bauherr

Stadt Herbrechtingen

Fachgebiet

Abwasserentsorgung