Neues Fachgebiet: Kommunales Starkregenrisikomanagement

Das Ingenieurbüro Kolb hat die Standardreferenz für die hydraulische Modellierung der Starkregengefahrenkarte der LUBW erworben.

Das Zertifikat der LUBW für die Teilnahme am Standardreferenzverfahren zur Ermittlung von Starkregengefahrenkarten.
Quelle: Ingenieurbüro Kolb

Die Konzeptionen zum Starkregenrisikomanagement werden nur gefördert, wenn das bearbeitende Ingenieurbüro die Standardreferenz vorweisen kann. Diese haben wir durch die erfolgreiche Erstellung eines hydraulischen Oberflächenabflussmodell eines Testgebiets von der LUBW erhalten. Die Erstellung von Starkregengefahrenkarten erfordert besondere Qualifikationen „u. a. hinsichtlich Erfahrung, Software sowie Rechnerkapazität“, schreibt die LUBW in ihrer Informationsbroschüre.

Eine Hochwassergefahrenkarte mit blauen Flächen des Standardreferenzprojekts.
Ausschnitt aus dem Referenzprojekt. Quelle: Ingenieurbüro Kolb

Heftige Niederschläge und Starkregen haben in den vergangenen Jahren in vielen Gemeinden und Kommunen schwere Schäden verursacht. Zukünftig erarbeiten wir für Gemeinden und Kommunen ein Konzept für das kommunale Starkregenrisikomanagement. Dabei berechnen und erstellen wir Starkregengefahrenkarten, mit deren Hilfe wir analysieren, wo sich Oberflächenwasser sammelt. Auf Grundlage der Überflutungsrisikoanalyse erarbeiten wir ein Handlungskonzept, welches Maßnahmen zum Hochwasserschutz beinhaltet. So können Schäden zukünftig minimiert werden.

Datum

1. Oktober 2019

Autor

Ingenieurbüro Kolb

Kategorien

Allgemein