Abwasserableitung und -behandlung

Im Rahmen der Abwasserplanung entwickeln wir auf Grundlage hydraulischer Berechnungen und der topographischen Verhältnisse bedarfsorientierte Leitungstrassen für Freispiegelkanäle und Abwasser-Druckleitungen und Bauwerke zur Abwasserableitung. Wir begleiten auch umfassende interkommunale Lösungen zur Zentralisierung der Abwasserbehandlung.
Wir betreuen Sie von der Machbarkeits- und Variantenüberprüfung bis zur Erstellung der Beihilfeanträge und Genehmigungsplanung. Mit der Koordination und Überwachung der Realisierung ist auch eine nachhaltige Betreuung verbunden.

Stadt Herbrechtingen
Abwasseranschluss zur SKA Heidenheim

Nach umfangreichen Variantenuntersuchungen für die Ertüchtigung der Kläranlage und Prüfung verschiedener Möglichkeiten zur Ausleitung hat sich die Stadt Herbrechtingen für die Abwasserableitung zur Sammelkläranlage Heidenheim – Mergelstetten entschieden. Für die technische Umsetzung zum Abwasseranschluss der Stadt Herbrechtingen einschließlich der Teilorte Bolheim, Bissingen und Eselsburg wurden drei neue Pumpwerke erstellt und ein bestehendes Pumpwerk umgebaut. Insgesamt wurden ca. 15 km Druckleitung und 4 Abwasser-Pumpwerke hergestellt.

PW Herbrechtingen mit Kreiselpumpen in Trockenaufstellung (Q = 220 l/s)
PW Bolheim              mit Kreiselpumpen in Nassaufstellung (Q = 40 l/s)
PW Bissingen            mit pneumatischer Förderung (Q = 8 l/s)
PW Eselsburg            mit pneumatischer Förderung (Q = 2 l/s)

IMG_9409 klein IMG_9402 klein

Gemeinde Steinheim a. Albuch
Abwasseranschluss Söhnstetten zur SKA Heidenheim

Die Kläranlage des Steinheimer Teilorts Söhnstetten wurde aufgegeben. Das Abwasser wird nun zur Kläranlage Heidenheim geführt Die Gesamtlänge der neu hergestellten Freispiegelkanäle beträgt ca. 8 km. Das Abwasser der Ortsteile Sontheim und Küpfendorf wird ebenfalls in den neuen Sammler eingeleitet.

DCP_0272bearb  DCP_0338